News-Single - Epikurier

Briviact® – Neue Informationen

Für das Medikament Briviact® laufen zur Zeit die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband über den Erstattungsbetrag.

 Das Ergebnis wird erst im Frühjahr nächsten Jahres feststehen. Mittlerweile ist aber Aufruhr in der Epilepsie-Community entstanden, dass Briviact® im Frühjahr vom Markt genommen werden soll.

Fakt ist, die Firma bereitet sich auf den schlimmsten Fall vor, dass sie nämlich nur einen Erstattungsbetrag auf Generika-Niveau aushandeln kann. Dann wollen Sie das Medikament vom Markt nehmen. Das geht aber erst, wenn das Medikament ein halbes Jahr vorher "Außer Vertrieb" (AV) gesetzt wird. Darum haben sie sich entschieden, jetzt Briviact® AV zu melden. Das lässt sich zurücknehmen, wenn die Verhandlungen für den Erstattungsbetrag zufriedenstellend ausfallen. Die Pharmagroßhändler haben ausreichend Vorräte, so dass es zu keinen Engpässen kommen wird.

Sollten die Verhandlungen nicht das gewünschte Ergebnis bringen und Briviact® vom Markt gehen, dann kann der Bezug, wie bei Fycompa®, über Einzelfallentscheidungen der Krankenkassen für den Import abgesichert werden.

Wir werden Euch auf www.epilepsie-petition.de  auf dem Laufenden halten, wie der Stand der Verhandlungen ist und ob und wann Ihr Anträge an die Krankenkassen stellen solltet. Natürlich helfen wir dabei, auch wenn ein Widerspruch erforderlich sein sollte.