Geschichte - Epikurier

Redaktion / Geschichte

Die Zeitschrift epiKurier ist eine Gemeinschaftsproduktion

des e.b.e. epilepsie bundes-elternverbands  e.v.

und des Landesverbands Epilepsie Bayern e.V.

Seit 1995 erscheint sie viermal jährlich und wird in gedruckter Form kostenlos verschickt:

  • bayernweit an alle Selbsthilfegruppen, Kontakt- und Beratungsstellen
  • bundesweit an alle Epilepsie-Ambulanzen und -Kliniken
  • bundesweit an alle Mitglieder des e.b.e. epilepsie bundes-elternverbands e.V.
  • sowie bundesweit an alle an Epilepsie interessierte Personen


Zusätzlich stellen wir die Artikel auch hier auf unserer Homepage zur Verfügung, um möglichst vielen Menschen den Zugang zu unseren Informationen zu ermöglichen.

Die ehrenamtlich arbeitende Redaktion besteht aus Selbstbetroffenen, Angehörigen und Eltern epilepsiekranker Kinder. Zahlreiche engagierte und kompetente Autoren unterstützen uns mit ihren Artikeln.

Unser Ziel ist die Information von Personen und deren Familien, die entweder selbst von Epilepsie betroffen sind, aber auch aller anderen Menschen, die persönlich, therapeutisch, beruflich etc. mit uns in Berührung kommen und mehr über diese Erkrankung wissen möchten.

 

20 Jahre epiKurier – ein klitzekleiner Blick zurück

 

 

Cover 2-95
Cover 1-02
Cover 1-06
Cover 1-15