„Schreib‘ mal was“ - Gewinner stehen fest - Epikurier

Schreib‘ mal was

Die Gewinnerin unseres Autorenwettbewerbs: U. Gäble-Titz
© privat

In unserer epiKurier-Ausgabe 3/2019 hatten wir einen Autorenwettbewerb für Kurzgeschichten rund um das Thema Epilepsie ausgeschrieben. Einsendeschluss war der 31.12.2019 und viele kreative Köpfe haben sich mit ganz unterschiedlichen Beiträgen beteiligt.

 

Ein großes Dankeschön an ALLE, die uns ihre Geschichten zukommen ließen!

 

Die Jury, bestehend aus

  • Susanne Fey (Redaktion epiKurier  und Vorstand e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e.v.),
  • Sarah Jørgensen (Buchautorin Panthertage),
  • Prof. Dr. Dietz Rating (ehem. Chefarzt der Abtlg. für Pädiatrische Neurologie an der Universitätskinderklinik Heidelberg),
  • Mireille Schauer (Vorstand e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e.v.),
  • Doris Wittig-Moßner (Redaktion epiKurier und Vorstand Landesverband Epilepsie Bayern e. V.

hat nun die Gewinner ausgwählt:

 

1. Preis: € 300,- 

     an Ulrike Gäble-Titze für

     „Lenas Gitarre“

2. Preis: € 200,- 

     an Friederike Unkenholz für

     „Das Märchenschloss“

3. Preis: € 100,- 

     an Sebastian Popp für

     „Manchmal ist es leicht“

Die Preisgelder wurden von der Karl-Heinrich-Linde-Stiftung zur Verfügung gestellt, der wir ganz herzlich dafür danken.

Im Laufe der nächsten Ausgaben werden wir einige der Geschichten abdrucken und hoffen, dass diese euch so gut gefallen wie uns. :-)