Infostand SHG Deggendorf - Tag der Epilepsie 2006 - Epikurier

Infostand am Erntemarkt – Tag der Epilepsie 2006

Foto: Infostand DeggendorfDie Selbsthilfegruppe Epilepsie Deggendorf nutzte heuer zum ersten Mal eine neue Umgebung für ihren Info-Stand zum „Tag der Epilepsie“. Wir wurden beim letzten „Alternativen Weihnachtsmarkt“ in Deggendorf von einem Initiator des „Bernrieder Erntemarkts“ angesprochen, ob wir nicht Lust hätten, uns auf dem Erntemarkt im „Artmeier Stadel“ in Innenstetten am 1. Sonntag im Oktober der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Nach Rücksprache in der Gruppe und der günstige Termin zum „Tag der Epilepsie“, der jährlich am 05. Oktober ist, beschloss die Selbsthilfegruppe, den Versuch zu wagen, den Info-Stand beim Erntemarkt zu präsentieren. Nach zwei Vorbesprechungen mit den Initiatoren waren wir uns sicher, das wird eine tolle Sache. Auch der Platz, der uns zugeteilt wurde, war vom Veranstalter sehr geschickt gewählt, am Eingang, wo jeder der Besucher vorbei musste.

 

Foto: Eingang „Bernrieder Erntemarkt“Bisher hatten wir unseren Stand immer am Oberen Stadtplatz in Deggendorf. Dort zeigte er nie eine besondere Wirkung, auch der Zustrom an Interessenten war eher dürftig. Also wagten wir heuer den Schritt in eine ganz neue Umgebung. Die Vorbereitungen waren wie alle Jahre. Doch auch die Angst vor dem Neuen war in der Gruppe zu spüren. Die Frau eines Gruppenmitglieds zauberte aus Blüten, Zweigen und Herbstlaub die Dekoration für den Stand. Auch wollten wir heuer wie am Weihnachtsmarkt selbst gestaltete Karten verkaufen, die ein anderes Mitglied bereitstellte. Der Beginn des Marktes kam immer näher. Auch die Nervosität der Mitglieder, die den Stand betreuen sollten, stieg an. Am Tag vor dem Markt schmückten vier Mitglieder den Stand und bereiteten alles so weit vor, dass am Sonntag nur noch das Info-Material und die Karten ausgelegt werden mussten.

 

Am Sonntag um 10 Uhr war es dann soweit und die ersten Besucher fanden sich im „Artmeier Stadel“ ein. Die Mitglieder, die als erste den Stand betreuten, bemerkten, dass bereits die ersten Besucher an unserem Stand stehen blieben und sich umsahen. Einige erkundigten sich über Epilepsie, andere schauten sich nur die Karten an oder kauften einige. So ging es den ganzen Tag weiter. Unser Stand wurde von den Besuchern beachtet, diese zeigten auch mehr Interesse am aufgelegten Info-Material als in der Stadt und auch das Gespräch mit interessierten Besuchern war viel intensiver als in den Jahren vorher. Auch bei den anderen Markthändlern wurde unser Stand voll integriert und anerkannt.

 

In unseren Augen war der diesjährige Stand auf der ganzen Linie ein Erfolg und wir werden, wenn wieder eine Einladung erfolgen sollte, diese gerne dankend annehmen. Die Aufnahme in die Gemeinschaft der Aussteller kam von Herzen und das Interesse an Info-Material war echt.

 

Bei uns gibt es das Sprichwort: „Beim Reden kommen die Leut’ zusammen“ und das kann man bei so einem Markt spüren.

 

Gerhard Kilger
SHG Epilepsie Deggendorf

 

Fotos von Anneliese Peschl PNP