Selbstkontrolle epileptischer Anfälle – Anfälle selbst kontrollieren und unterbrechen - Epikurier

Selbstkontrolle epileptischer Anfälle –

Anfälle selbst kontrollieren und unterbrechen

Die Epilepsieberatung Unterfranken lädt ein zu einem Seminar. Es findet statt vom 27.- 28.06.2003 in der Stiftung Juliusspital in Würzburg.

Frau Dipl.-Psych. S. Kretzschmar referiert zu den Themen Anfalls-Selbst-Management und Anfallsunterbrechung.

Die Methode der Selbstkontrolle epileptischer Anfälle ist alles andere als neu: Sie wurde bereits im 19. Jahrhundert erfolgreich angewandt, geriet aber lange Zeit in Vergessenheit. Doch mittlerweile ist die Selbstkontrolle epileptischer Anfälle wieder aktueller denn je. Dem Anfalls-Selbst-Management und der Anfalls-Unterbrechung ("Aura - Unterbrechung") liegt ein besonderes Verständnis der Epilepsien zugrunde: In diesem verhaltensmedizinischen Modell begreift man epileptische Anfälle nicht als ausschließlich neurologisches Phänomen. Psychische Vorgänge wie Stimmung, Stress und Konflikte haben in diesem Modell ebenso einen Einfluss auf die Entstehung von Anfällen. In diesem Seminar lernen Sie die theoretischen Grundlagen der Selbstkontrolle kennen. Die Referentin erläutert diese Grundlagen an Beispielen aus der Praxis. In Kleingruppen werden individuelle Vorschläge zum Anfalls-Selbst-Management und Anfalls-Unterbrechung erarbeitet.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare erhalten Sie bei:

Simone Fuchs (Dipl. Soz. Päd.)
Epilepsieberatung Unterfranken,
Juliuspromenade 19,
97070 Würzburg
Telefon: 0931 393-1580
E-mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailepilepsieberatung(at)juliusspital.de