Ferien im Fränkischen Seenland - Epikurier

Familien mit behinderten Kindern verbringen Ferien im Fränkischen Seenland

Foto von den HäusernFür Familien mit behinderten Kindern gibt es am Rothsee im Fränkischen Seenland ein neues, attraktives Urlaubsangebot das ganz auf die Bedürfnisse der kleinen Gäste und ihrer Familien ausgerichtet ist.

Die „Integrative Tagesbetreuung behinderter Urlaubsgäste“ ist eines von mehreren Projekten für Menschen mit Behinderung, die im Landkreis Roth mit Hilfe des Förderprogramms LEADER + der Europäischen Union umgesetzt werden. Ausgangsidee war, dass die Rothsee-Region mit der Regens-Wagner-Stiftung und dem Auhof der Rummelsberger Anstalten eine besondere Kompetenz im sozialen und therapeutischen Bereich aufweist. Dieses Know-how mit touristischen Angeboten und Freizeitaktivitäten zu kombinieren, war eine neue Herausforderung für alle Beteiligten.

 

Foto: KinderFamilien mit behinderten Kindern haben zur Urlaubszeit oft das Bedürfnis nach einer „Verschnaufpause“ in Betreuung und Pflege. Trotzdem fällt die vorübergehende Trennung von den Kindern vielen Betroffenen schwer. Das Urlaubsangebot „Integrative Tagesbetreuung für behinderte Urlaubsgäste“ greift diese Problematik auf und bietet ein abgestimmtes Konzept für einen gemeinsamen Familienurlaub an, der die Eltern in Betreuung und Pflege entlastet. Die Urlaubsfamilien mit ihren behinderten Kindern wohnen in Ferienunterkünften am Rothsee (Entfernung zum Auhof ca. 3 km). Tagsüber werden die Kinder in kleinen Gruppen vom Fachpersonal des Auhofs betreut. Hierfür stehen die Therapie- und Freizeitmöglichkeiten des Auhofs (z.B. Heilpädagogischer Bauernhof, Snoezelen-Bereich, Warmwasser-Hallenbad) und externer Anbieter bereit. Am Abend kehren die Kinder in ihre Familien zurück. Die Familien können die „Frei“-Zeit zu eigenen Ausflügen in die Region nutzen, Sport treiben oder sich einfach am Rothsee beim Baden entspannen.
Auch die Infrastruktur am Rothsee ist auf behinderte Gäste eingestellt, in den Seezentren befinden sich behindertengerechte WCs sowie eine Baderampe für Rollstuhlfahrer. Die ebenen Wanderwege rund um den Rothsee lassen sich gut mit dem Rollstuhl befahren. Damit die kleinen Urlaubsgäste auch Kontakt zu einheimischen Kindern bekommen ist eine Integration des Angebotes in das Ferienprogramm der Rothsee-Kommunen geplant.
Durch die Zusammenführung verschiedener Akteure der Region wurde ein Angebot geschaffen, das auf die besonderen Anforderungen von Familien mit behinderten Kindern eingeht. Zufriedene Gäste, die aufgrund ihres oft schwierigen und anstrengenden Alltags das Angebot besonders zu schätzen wissen, sprechen für den Erfolg.

Zwei Faltblätter mit Informationen über die Tagesbetreuung und die Unterkunftsmöglichkeiten am Rothsee erhalten Sie bei den beteiligten Rothsee-Kommunen:

Verkehrsamt Allersberg
Kirchstr. 1, 90584 Allersberg
Tel. 09176/509-60


Amt für Kultur und Tourismus Hilpoltstein
Maria-Dorothea-Str. 8, 91161 Hilpoltstein
Tel. 09174/978-607, Fax 09174/978-609, Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.hilpoltstein.de

Stadt Roth Tourist-Information
Kirchplatz 4, 91154 Roth,
Tel. 09171/848-513, Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.stadt-roth.de