Gedicht "Computer" - Epikurier

In den Computer eingespeichert

von Renate Windisch, LV Epilepsie Bayern e.V.

In den Computer eingespeichert
liegen deine und meine Anlagen,
deine Krankheit, meine Unzulänglichkeit,
deine Ängste, meine Zwiespältigkeit,
unser beider Hoffnung, angesichts des Zweifels,
deine Ungeborgenheit, meine Fehleinschätzung.

Und mit dem Druck auf die Taste
sagt der Computer uns,
dass wir nirgendwo hineinpassen,
dass es zu wenig Raum in unserer Seele gibt.

Und wenn wir wollen,
druckt er es auch aus,
schwarz auf weiß,
Pünktchen für Pünktchen.

Wir aber werden
den Computer Lügen strafen,

nicht zum Trotz,
sondern mit unserer stillen Entschiedenheit,

weil wir wissen,
dass er nicht glauben kann
und dass die Erfinder des Programms
ihre Hoffnungslosigkeit
mit einprogrammiert haben.

Aber dass wir mehr sind,
als nur Anlagen und Berechenbarkeit.