News-Single - Epikurier

Brief an meinen Sohn

Manuel Bauer (Herausgeber)

Limmat Verlag (Juni 2017)

96 Seiten

ISBN 978-3857918261

Taschenbuch € 17,00 / e-book € 14,99

Manuel Bauers Sohn Yorick hat täglich größere und kleinere epileptische Anfälle seit frühester Kindheit, jetzt ist er zehn. Vieles kann sich nicht entwickeln angesichts der Blitze in seinem Nervensystem. Yorick kann nicht sprechen, weder Ja sagen noch Nein, er hat einen Rollstuhl, einen Essstuhl, einen Toilettenstuhl, ein Stehbrett. Das Aufstehen dauert eineinhalb Stunden, das Schlafengehen drei. Der Alltag mit ihm ist zugleich ein Arbeitstag für Manuel Bauer.

Yorick liebt Musik und er geht zur Schule, die ganz auf ihn abgestimmt ist. Er hat eine ganze Infrastruktur um sich herum, nicht wie seine Schicksalsgenossin Dolma, die der Vater in Nepal auf ihrer Matte vor dem Haus liegen gesehen hat.
Manuel Bauer ist freischaffender Foto-journalist aus der Schweiz, seit 2001 persönlicher Fotograf des Dalai Lama und erhielt zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland:

www.manuelbauer.ch

„Brief an meinen Sohn“ ist ein emotionaler und sehr privater Bericht über das Leben des Autors mit seinem behinderten Sohn, den er liebt, der ihn aber auch viel Kraft kostet. Ein kleines, aber feines Buch – sehr berührend!

Doris Wittig-Moßner, Nürnberg