News-Single - Epikurier

Recht und Förderung für mein behindertes Kind

Elternratgeber für alle Lebensphasen - alles zu Sozialleistungen, Betreuung und Behindertentestament
Autor: Jürgen Greß, Verlag dtv  ISBN 978-3-406-57330-6 (274 Seiten)
Preis: € 15,40

Der Autor dieses Ratgebers ist Rechtsanwalt in München, der Schwerpunkt seiner Kanzlei ist das Sozialrecht. Er berät Menschen mit Behinderung, deren Angehörige, gesetzliche Betreuer sowie Institutionen, die mit diesem Personenkreis betraut sind.

Jürgen Greß formuliert in seinem Buch alle Rechtsansprüche für Menschen mit Behinderung durchgängig für alle Lebensphasen - von Geburt an bis zu seinem Ableben bzw. dem Tode seiner Angehörigen.

Erläutert werden in verständlicher Sprache Rechte für die Zeit vor und im Kindergarten, in der Schule, in der Wohnstätte, auf dem Arbeitsmarkt oder in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Was ist zu tun? Was ist zu beachten? Welche staatlichen Leistungen gibt es? Alle Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten werden berücksichtigt.

Der Verfasser nennt Ansprüche und Angebote seitens der Kostenträger, die man sonst nicht oder nur selten erfährt. Er erklärt die entsprechenden Anträge, die gestellt werden müssen. Ebenso ausführlich geht der Autor auf den Anspruch der  Leistungen der Grundsicherung und Pflegeversicherung ein. Schwerbehindertenausweis, Betreuungsrecht und Behindertentestament werden nicht minder berücksichtigt. Was tun, wenn der Antrag nicht bearbeitet wird? Was tun, wenn der Widerspruch abgelehnt wird? Hier findet der Leser die Antwort.

Sehr hilfreich werden Steuererleichterungen, Kindergeld, Haushaltshilfe, Renten- und Unfallversicherungen von Pflegepersonen beschrieben. Beeindruckend ist das ausführliche und klar formulierte Inhalts- und Sachverzeichnis.

„Na endlich“ möchte man sagen, wenn man dieses Buch in der Hand hat. Bisher gibt es keinen Ratgeber für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige in diesem Umfang. Mit dieser Lektüre erübrigt sich mancher Anruf und so manche Warteschleife. Die Angehörigen werden mit dem hier angebotenen Wissen zum mündigen Partner gegenüber Kostenträger und Behörden. Auch in den Einrichtungen der Behindertenhilfe und deren Institutionen sollte dieses Taschenbuch nicht fehlen.

Ich kann diesen Ratgeber uneingeschränkt empfehlen und wünsche ihm viele Nutzer.
 
M. Meyer-Brauns, München