News-Single - Epikurier

Resilienz - Wie man Krisen übersteht und daran wächst

Matthew Johnstone

Verlag Antje Kunstmann München

(September 2015)

ISBN 978-3956140662

120 Seiten, Buch € 16,00

Der Titel dieses Buches ist nüchtern und schlicht gehalten, das Cover lässt aber schon ahnen, dass es sich hier vielleicht nicht um einen der über 1.000 meist langatmigen, textlastigen Ratgeber handeln könnte, die den Markt zum Thema Resilienz förmlich überschwemmen. Und diese Vermutung bestätigt sich schon auf den ersten Seiten, der längste Abschnitt ist das Vorwort, danach folgen kurze, aber trotzdem tiefgründige Texte mit passenden amüsanten Illustrationen.

 

Johnstone schwafelt nicht herum, sondern bringt das, was er sagen will auf den Punkt. Statt weitschweifig erzählten Beispielen, wie X nach dem Tod seines Kindes wieder lachen kann oder Y mit seiner schweren Erkrankung trotzdem Lust am Leben hat, formuliert er klare Aussagen wie z. B. „So bitter es klingt, aber um etwas zu überwinden, müssen wir es durchmachen“. Wo viele an posttraumatische Belastungsstörung denken, spricht der Autor von posttraumatischer, persönlicher Reifung. Er rät „Laufen Sie um Ihr Leben“, weil dadurch „Schwitzen Sie das schlechte Zeug aus, damit Sie mehr Gutes erleben können“. Und „Widmen Sie sich einer Sache, die größer ist als Sie selbst“, denn „ Wenn wir etwas von uns geben, gibt das Leben uns etwas zurück“.

 

In vielen Aussagen Johnstones habe ich meine eigenen Bewältigungsstrategien wiedergefunden - nur mit dem Sport, den er ebenfalls empfiehlt, da müsste ich noch dran arbeiten. :-)

 

Susanne Fey, Wuppertal